Green Building-Quartier in Reichenbach

Wärme- und Kälteversorgung mit Wärmepumpen und Geothermie

In Reichenbach an der Fils (Baden-Württemberg) entstehen in einem Neubauquartier 41 Einfamilien- und Doppelhaushälften als Musterbeispiel für nach­haltiges und energie­effizientes Bauen. Im Auftrag der verantwort­lichen Projekt­entwicklungs­gesellschaft EcoShare Solutions GmbH konzipieren, projektieren und bauen wir ein kaltes Nahwärmenetz zur Versorgung mit erneuerbarer Wärme aus ober­flächen­naher Geothermie und Wärmepumpen.

Projekthighlights

  • effiziente, brennstofffreie Wärmeversorgung aus 100 % Erneuerbaren Energien
  • Integration eines oberflächennahen Geothermie-Kollektors als preisstabile Wärmequelle
  • im Sommer passive Temperierung über Bypass in der Wärmepumpe
  • PV-Anlagen auf Gebäudedächern erzeugen sauberen Strom
  • Sicherstellung der Versorgung durch naturstrom-Betriebsführung
  • 646 Tonnen CO2-Einsparung in 20 Jahren im Vergleich zur Vollversorgung durch einen Erdgas-Kessel

Energiebausteine im Projekt

Energiekonzept

Das Energiekonzept besteht aus einer zentralen Wärme­versorgung über ein kaltes Nah­wärme­netz, das über einen ober­flächen­nahen Geothermie-Kollektor gespeist wird. Die Temperaturen im Netz liegen im Jahres­mittel zwischen 8 und 10°C – deshalb bezeichnet man es als „kaltes Nahwärmenetz“. In den Gebäuden erfolgt die Wärmebereitung dezentral inklusive Warm­wasser­bereitung mittels Wärmepumpen, die mit PV-Strom und Strom aus dem Netz betrieben werden. Im Sommer wird über einen Bypass in der Wärmepumpe eine sogenannte passive Temperierung in den Gebäuden ermöglicht. Dadurch steigt der Wohn­komfort und das Erd­kollektor­feld kann sich besser regenerieren.

Das kalte Nahwärmenetz wir über einen oberflächennahen Geothermie-Kollektor gespeist.

Vor Ort erzeugter Solarstrom wird in den Häusern direkt genutzt.

Solarstrom vom eigenen Dach

Auf den Dächern der Gebäude werden Photovoltaik-Anlagen errichtet. Der dort erzeugte Strom kann von den Haus­eigen­tümer:innen in den eigenen vier Wänden genutzt werden und trägt somit zum Entstehen eines Plus-Energie-Quartiers bei.

Mit klarem Konzept zum Energiesparen

„Gerade im Neubaubereich müssen gemäß Energie­einspar­verordnung Primär­energie­anforderungen eingehalten werden, die wir mit diesem Konzept vorbildlich erfüllen“, erklärt Dr. Sarah Debor,  Abteilungsleiterin Projekt- und Geschäfts­ent­wicklung dezentrale Energieversorgung bei der naturstrom AG.

Nach der Verlegung des Erdkollektors ist das Grundstück wieder uneingeschränkt landwirtschaftlich nutzbar.

Das Projekt auf einen Blick

Standort Reichenbach an der Fils
Objektart Neubau-Quartier nach KfW Effizienzhaus Standard 55
Projektpartner EcoShare Solutions GmbH
Volumen 41 Einfamilien- und Doppelhaushälften
Installierte Heizleistung Rund 300 kW (Wärmepumpen)
Jährlicher Energiebedarf 353 MWh
Bedarfsdeckung Ein Teil des Haushalts- und Wärme­pumpen­strom­bedarfs wird durch PV-Anlagen gedeckt
CO2-Einsparung in 20 Jahren 646 Tonnen (im Vergleich zur Voll­versorgung durch einen Erdgas-Kessel)