Urbane Quartiersversorgung im Berliner Möckernkiez

Gute Energie für Deutschlands größtes genossenschaftliches City-Wohnprojekt

Mitten in Berlin-Kreuzberg haben wir eine Quartiersversorgung konzipiert und umgesetzt, die in ihren Dimensionen außer­ge­wöhnlich ist. Das Stadtquartier Möckernkiez der gleichnamigen Genossenschaft entstand 2018 auf einem 30.000 Quadratmeter großen Areal mit 470 Wohnungen und 20 Gewerbeeinheiten in 14 Gebäuden. Alle wurden im Passivhausstandard und nach bauökologischen Kriterien errichtet.

Projekthighlights

  • größtes innerstädtisches genossen­schaftliches Wohnprojekt in Deutschland
  • nachhaltige Kopplung von Strom, Wärme und Mobilität
  • MöckernStrom – eigener Mieterstrom-Tarif mit Ökostrom aus BHKW und PV-Anlagen
  • Ladesäulen für Elektrofahrzeuge für eine sektorübergreifende Energiewende vor Ort
  • 20.455 Tonnen CO2-Einsparung in 20 Jahren im Vergleich zur Vollversorgung mit Netzstrom und einem Erdgas-Kessel
  • ausgezeichnet als „Projekt Nachhaltigkeit“ vom Rat für nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung (2018)

Energiebausteine im Projekt

Im eigenen BHKW werden Strom und Wärme erzeugt.

Das Energiekonzept

Unser Vor-Ort-Energiekonzept auf Basis Erneuerbarer Energien verknüpft die Energiepfeiler Strom, Wärme und Mobilität. Ihr Herzstück ist die Energiezentrale, die das Quartier über ein 600 Meter langes Nahwärmenetz mit klimaneutraler Wärme versorgt. Dort erzeugen ein mit 100 Prozent naturstrom ökogas betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) und zwei Gas-Spitzenlastkessel hocheffizient klimafreundliche Wärme. Unser CO2-neutrales naturstrom ökogas wird ausschließlich aus regionalen Rest- und Abfallstoffen produziert – ohne Monokulturen, Gentechnik und Flächenkonkurrenz zur Landwirtschaft. So sind 65 Prozent der vor Ort erzeugten Wärme erneuerbar. Zudem werden die CO2-Emissionen der Lieferkette und des Erdgasanteils über Klimaschutzprojekte nach Gold Standard kompensiert.

Rundum saubere Stromversorgung

Das BHKW erzeugt neben der Wärme auch Strom, den wir den Haushalten und Unternehmen im Quartier zu einem attraktiven Mieterstrom-Tarif anbieten – den sogenannten „MöckernStrom“. Kombiniert wird dieser BHKW-Strom mit Solarstrom aus Photovoltaik-Anlagen mit insgesamt 135 kWp Leistung, die wir auf fünf Gebäuden installiert haben. Falls die Vor-Ort-Stromerzeugung einmal nicht ausreicht, ergänzen wir den hausgemachten Strom mit 100 Prozent Ökostrom aus deutschen Wasserkraftwerken – so wird das Quartier zu jedem Zeitpunkt sicher mit sauberer Energie versorgt. Vervollständigt wird unser Energiekonzept durch zwei öffentlich zugängliche Ökostrom-Ladesäulen mit insgesamt vier Ladepunkten und einer Ladeleistung von 22 kW.  So lässt sich im Möckernkiez ohne Aufwand rundum nachhaltig leben.

Auf 5 Gebäudedächern sind PV-Anlagen.

Vor Ort stehen 4 Ladepunkte zur Verfügung.

Full-Service von NATURSTROM

Als Contractor für die Wohnungs­bau­genossen­schaft Möckernkiez eG leisten wir vor Ort alle Aufgaben aus einer Hand – von der Planung und Anlagenfinanzierung über den Betrieb der Anlagen sowie der Wärme- und Stromlieferung bis zur Abrechnung und zum Kundenservice. Wir übernehmen alle energiewirtschaftlichen Pflichten.

Mieterstrom für den gesamten Kiez

Auch wenn der MöckernStrom aus drei Quellen stammt – den Bezug machen wir für die Bewohner:innen denkbar einfach: mit nur einem Stromliefervertrag, einer Jahresabrechnung und  ohne eigene Investitionskosten in die PV-Anlage. So kommt das Prinzip Mieterstrom gut an: Trotz freier Wahl der Strom­versorgung, sind etwa 90 Prozent der Haushalte in den attraktiven Mieterstrom-Tarif gewechselt. 

Mieterstrom kommt gut an: etwa 90 Prozent der Bewohner:innen nutzen den Tarif MöckernStrom

Das Projekt auf einen Blick

Standort Berlin Kreuzberg
Projektpartner Möckernkiez eG
Objektart Neubau-Quartier nach KfW Effizienzhaus Standard 40
Volumen 14 Gebäude
471 Wohneinheiten
20 Gewerbeeinheiten
30.000 m2 großes Areal
67.934 m2 Bruttogeschossfläche
Installierte Heizleistung BHKW: 215 kWth, 139 kWel
Spitzenlastkessel: 1.303 kWth
Nahwärmenetz: ca. 600 m
PV-Anlage:137 kWp (verteilt auf 5 Gebäude)
E-Mobilität: 4 Ladepunkte mit je 11kW Anschlussleistung
Energieträger naturstrom ökogas mit 100 % Biomethan im BHKW
Erdgas mit 5 % Biomethan im Spitzenlastkessel – nach Gold Standard (Verified Emission Reductions) kompensiert
Teilnahmequote Wärme = 100 %
Mieterstrom = 90 % (423 WE)
Jährlicher Energiebedarf ca. 2.500 MWh Wärme
ca. 1.500 MWh Strom
Bedarfsdeckung 50 % des lokalen Strombedarfs werden von den Vor-Ort-Anlagen gedeckt
CO2-Einsparung in 20 Jahren 20.455 Tonnen (im Vergleich zur Voll­versorgung mit Netzstrom und einem Erdgas-Kessel)