Nahwärme in Markt Erlbach

Biomasse und Solarthermie statt fossiler Rohstoffe

Wie die Wärmewende in der Praxis funktioniert, zeigen Bürgermeisterin, Energiewendebeauftragter und Bauamtsleiter in Markt Erlbach in Mittelfranken. Seit 2016, als der Energiewendebeauftragte Manfred Müller, ein Bauingenieur aus Markt Erlbach, auf NATURSTROM zukam, wird ein regeneratives Nahwärmenetz vorangetrieben. Bei der Planung können die NATURSTROM Ingenieurinnen und Ingenieure auf die geballte Unterstützung vor Ort setzen: Die Gemeinde schließt insgesamt 14 kommunale Gebäude ans Nahwärmenetz an. Bürgermeisterin Dr. Birgit Kreß betont, dass man nur so seiner Vorbildfunktion gerecht werden kann: „Wir müssen langfristig denken! Jeder muss seinen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende leisten“.

Im Ort entstand ein Heizhaus in Containerbauweise, das den Wärmebedarf der umliegenden Gebäude wie Schule, Hallendbad, Rangauhalle und einiger Gebäude im Ortskern versorgt. Eine zweite Energiezentrale inklusive großer Solarthermiefreiflächenanlage zur effizienten Versorgung mit Nahwärme und eine Erweiterung des Netzes befinden sich in Planung.

Am Montag, den 21. März 2022, begannen die Bauarbeiten in der Kirchgasse. Während die Pflasterarbeiten noch laufen, sind die Rohrverlegungen bereits abgeschlossen.

Am Mittwoch, den 6. April 2022, werden die Verlegearbeiten in der Sackgasse beginnen.

Der zweite Bauabschnitt für die Ringstraße startet planmäßig in Kalenderwoche 15. Hiervon betroffen ist der Bereich Ringstraße 7 bis zur Ignaz-Schneider-Straße.

Baustart im Abschnitt Frankenstraße Nord ist am 2. Mai. Daraufhin folgt Ende Mai die Neue Straße.

Die Informationen zu den einzelnen Bauabschnitten werden regemäßig aktualisiert. Bezüglich bestehender Parkverbote werden alle Anwohnerinnen und Anwohner separat von der Firma Brochier informiert, welche die Tiefbau- und Verlegarbeiten vornimmt.

Bautagebuch

Im vergangenen Jahr konnten wir im Rahmen des Bauabschnitt II mit der großen Nahwärmenetzerweiterung beginnen. Bisher wurden die Tiefbau- und Verlegearbeiten in der Erlanger Straße, im Bereich Himmelgartenweg, Himmelreich und in der Frankenstraße Süd abgeschlossen.

Die noch fehlenden Bereiche sind in folgende Abschnitte unterteilt:

Abschnitt

Geplanter Zeitraum 2022

Sackgasse

Fertigstellung Q2

Ringstraße, Kirchgasse, Ignaz-Schneider-Straße

Q1 bis Q3

Neue Straße, Gartenstraße Nord

Q2 bis Q3

Frankenstraße Nord

Q2 

Aufgrund der Witterungsbedingungen in den letzten Monaten kam es zu leichten Bauverzögerungen, weshalb wir nicht wie geplant Mitte Januar mit dem Ausbau des Nahwärmenetzes fortfahren konnten. Im Winter kommt es des Öfteren zu zeitlichen Verschiebungen, da keine Bauarbeiten bei Temperaturen unter 5°C  möglich sind. Das liegt daran, dass der Kunststoffmantel der flexiblen Rohrleitungen, die in Trommeln geliefert werden, beim Ausrollen bricht, wenn die Außentemperaturen zu niedrig sind. Nichtsdestotrotz werden wir unsere Arbeiten wie geplant in den jeweiligen Quartalen abschließen können. Das Nahwärmenetz wird bis zur kommenden Heizperiode 2022/23 fertiggestellt sein.  

Bevor wir mit den weiteren Verlegungen beginnen, werden wir die entsprechenden Anschlussnehmerinnen und Anschlussnehmer in den betroffenen Abschnitten noch einmal separat informieren.  Wie schon zuvor werden die Tiefbau- und Verlegarbeiten von der Fa. Brochier aus Nürnberg übernommen und von unserer eigenen Projekt- und Bauleitung gesteuert. Auch in diesem Jahr wird die Fa. Brochier mit zwei Kolonnen parallel aktiv sein, um den Umfang der Leistungen bewältigen zu können.

Sicherung der Wärmeversorgung und Baufortschritt der Hauptenergiezentrale

Neben der Netzerweiterung wird auch der Bau der Energiezentrale auf dem Gelände der Fa. Breitsamer gegenüber des Festplatzes bald beginnen. Von dort wird zukünftig die Hauptversorgung des Nahwärmenetzes sichergestellt. Geplanter Baustart ist im zweiten Quartal 2022.

Der Markt Erlbacher Wärmebedarf wird durch eine innovative Kombination verschiedener Technologien erzeugt werden. Dadurch werden eine effiziente Auslastung sowie eine verlässliche Versorgung der angeschlossenen Haushalte gewährleistet. So wird die Energiezentrale über Bayerns größte Solarthermieanlage verfügen, die in ein Nahwärmenetz eingebunden ist. Mithilfe der Sonne leistet sie einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Wärmeversorgung. Zusätzlich werden zwei Biomassekessel zum Einsatz kommen – mit regionalem Brennmaterial aus Waldhackgut.

Unabhängig vom Baufortschritt der Energiezentrale werden wir mit Fertigstellung der einzelnen Nahwärmeabschnitte die Wärmeversorgung der angeschlossenen Gebäude aufnehmen. Sowohl über die bereits bestehende Energiezentrale am Schulzentrum als auch über mobile Übergangslösungen wird dies sichergestellt sein.

Bundesförderung effiziente Gebäude (BEG) für Nahwärmeanschluss

Seit dem 2. Januar 2021 fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Klima als Einzelmaßnahme den Einbau von umweltfreundlichen Heizungssystemen. In diesem Zusammenhang förderfähig sind unter anderem Bestandsgebäude, die an ein regeneratives Nahwärmenetz angeschlossen werden.

Auch in Markt Erlbach ist die Förderung von Maßnahmen zur Wärmeverteilung im Gebäude auf der Sekundärseite, also ab der Wärmeübergabestation, in Bestandsgebäuden grundsätzlich möglich. Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie unter www.bafa.de/DE/Energie/Effiziente_Gebaeude/Foerderprogramm_im_Ueberblick/foerderprogramm_im_ueberblick_node.html

Wir sind für Sie da und halten Sie auf dem Laufenden

In den kommenden Wochen werden wir Sie regelmäßig über die Baufortschritte auf dem Laufenden halten. Gemeinsam mit Ihnen leisten wir einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz und schaffen eine günstige und vor allem zukunftssichere Wärmeversorgung für Markt Erlbach!

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich gerne jederzeit unter nw-markterlbach(at)naturstrom.de oder telefonisch bei uns melden. Unsere Servicenummern lauten wie folgt:

  • Interesse für Neuanschluss: 09545-443-843-260
  • Fragen zum Anschluss / zum Netzausbau: 09545-443-843-420
  • Störungshotline: Bestehende Verträge / Abrechnungen / Probleme mit bestehenden Anschlüssen / Wärmeversorgung: 09545-443-843-470

Impressionen zum Bauverlauf im Bereich Erlanger Straße, Himmelgartenweg/ Frankenstraße Süd

Kurzfragebogen zum Heizsystem

Der Fragebogen liefert die nötigen Informationen zur technischen Auslegung und Konzeption des Netzes. Tragen Sie bitte die Antworten zu Ihrem Heizsystem in den Fragebogen ein und schicken ihn an NATURSTROM zurück.  

Kurzfragebogen herunterladen (.pdf)

Sie haben noch keinen Vorvertrag? Die Planung des weiteren Trassenverlaufs basiert auf den eingegangenen Vorverträgen. NATURSTROM sendet Ihnen auf Anfrage gerne einen Vorvertrag in doppelter Ausführung zu. Alternativ erhalten Sie im Ingenieurbüro HEFFNER + MÜLLER (Neue Straße 17a) Exemplare.

Büro Eggolsheim
Tobias Huter
Tel 09545 443 843 - 260
Bahnhofstraße 55
91330 Eggolsheim

E-Mail

Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar!

Bei Störungen und Problemen können Sie uns jederzeit telefonisch erreichen.
Tel.: 09545 44 38 43 470

E-Mail