Ihr Hilfswerk

1958 als Hilfswerk gegründet, hat sich MISEREOR nicht nur der Nächstenliebe verschrieben, sondern auch einem politischen Ansatz, der sagt: „Es darf nicht so bleiben, wie es ist – die Dinge müssen sich grundsätzlich ändern!“ Unabhängig von Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht und Religion setzen wir uns bei MISEREOR daher für die Menschen ein, denen das Recht auf ein Leben in Würde und Freiheit und eine ausreichende und gesunde Versorgung verwehrt bleibt. MISEREOR tritt für Gerechtigkeit und die Würde aller Menschen ein und versucht, ihre Lebenslage nachhaltig zu verbessern. Bei der Umsetzung dieser Ziele unterstützen uns Spender und Partnerorganisationen weltweit.

Seit der Gründung förderte MISEREOR mehr als 103.000 Projekte in über 100 Ländern. So vielfältig die Ursachen und Gesichter von Armut und Ungerechtigkeit sind, so vielfältig sind auch die MISEREOR-Projekte. In Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützen wir gemeinsam mit unseren Partnern Jugendliche in ihrer Ausbildung, stehen von Naturkatastrophen Betroffenen beim Wiederaufbau zur Seite, unterstützen Demokratisierungsprozesse und beraten und fördern Kleinbauern. Dazu zählt auch, das MISEREOR sich als Mitbegründer des Fairen Handels für weltweit fairere Handelsbeziehungen einsetzt. In vielen Projekten setzen wir zudem auf umweltgerechten Landbau und erneuerbare Energien. Wir engagieren uns für den Schutz von Artenvielfalt und natürlicher Ressourcen wie Wasser.

Zu unseren Aufgaben gehört auch, unser aller Konsumverhalten hierzulande zu hinterfragen und zu verändern – nur so können wir gemeinsam einen Beitrag zur Lösung globaler Probleme wie denen des Klimawandels leisten!

 

Weitere Informationen:

http://www.misereor.de