BUND - Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.

BUND - Freunde der Erde

Umwelt schützen, Natur bewahren: Der BUND

Mit über 500.000 Unterstützerinnen und Unterstützern sowie 16 Landesverbänden ist der BUND einer der größten Umwelt- und Naturschutzverbände Deutschlands. Was diese Masse an Helfern bewegt, zeigen eindrucksvoll die vielen Initiativen und Kampagnen, die der BUND seit seiner Gründung im Jahre 1975 gestartet hat. Die Palette reicht vom Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten über die ökologische Landwirtschaft bis zu kritischer Auseinandersetzung mit Nano- und Gentechnologie. 

Durch seinen Hauptsitz in Berlin ist es dem BUND jederzeit möglich, vor Ort das politische Tagesgeschehen zu verfolgen und entsprechend schnell darauf zu reagieren. Natürlich stehen auch der Klimawandel und die Gefahren der Atomenergie im Fokus des BUND: Heftige Proteste des Verbandes gab es beispielsweise gegen die Abschaffung des Klimaschutzparagrafen in Nordrhein-Westfalen, wodurch der illegale Bau von Kohlekraftwerken nachträglich legalisiert werden sollte.

Einige Gründungsmitglieder der NATURSTROM AG stammen aus den Reihen des BUND. Er ist außerdem einer der Träger des „Grüner Strom-Labels“, das Ökostromprodukte mit hohem Umweltnutzen wie naturstrom zertifiziert. 

Praktisch seit NATURSTROM-Gründung ist die BUND-Bundesgeschäftsstelle in Berlin Kunde und Kooperationspartner. So betont BUND-Energieexperte Thorben Becker: „Wir wissen, wie gut naturstrom ist und empfehlen den unabhängigen Ökostromanbieter mit gutem Gewissen weiter. Es bringt nichts, zu irgendeinem Ökostromanbieter zu wechseln. Wichtig ist auch, dass der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammt und der Anbieter den Neuanlagenbau fördert.“

Weitere Informationen:

BUND e.V.