Liebe Freundinnen und Freunde von NATURSTROM,

im März 2011 hielt der GAU in Fukushima die Welt in Atem. Auch Deutschlands Energiepolitik geriet ins Wanken. Zehn Jahre, nachdem die Bundesregierung den Ausstieg endgültig beschlossen hat, hat Kernkraft nur noch einen geringen Anteil am deutschen Strommix. Ende 2022 gehen die letzten deutschen Atomkraftwerke vom Netz. Erneuerbare Energien füllen die Leerstelle. Und mehr noch: Sie verdrängen – 17 Jahre, bevor das letzte Kohlekraftwerk spätestens runterfahren soll – auch fossile Energieträger. Sonne, Wind und Co. decken schon heute rund 50 Prozent des Stromverbrauchs. Dazu tragen nun auch zwei NATURSTROM-Solarparks bei, die seit Ende 2020 Ökostrom produzieren.

Als inzwischen größter unabhängiger Ökostromanbieter des Landes versorgen wir unsere Haushaltskundinnen und -kunden seit jeher mit 100 Prozent Ökostrom aus Deutschland. Doch aus welchen Quellen dieser stammt, unterlag über die Jahre durch politische Rahmenbedingungen Veränderungen. Seit Kurzem haben wir endlich wieder die Möglichkeit, Sie mit einem noch vielfältigeren Ökomix zu versorgen, der neben Wasserkraft auch aus förderfreier Solar- und Windenergie besteht. Wie der naturstrom-Strommix 2021 aussieht und warum das ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer vollständig regenerativen Energieversorgung ist, erfahren Sie in diesem Newsletter.

Mit unseren naturstrom städtetarifen, die wir aktuell in über 50 deutschen Städten anbieten, bringen wir Wind- und Solarstrom aus klar benannten Anlagen in der Nähe in den urbanen Raum. Dasselbe gilt für unsere Mieterstromprojekte, mit denen Gebäude zu Energiequellen werden. Weitere wichtige Bausteine der Energiewende und unseres Engagements stellen wir Ihnen heute vor. Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Vorstände der NATURSTROM AG

Dr. Thomas E. Banning                         Oliver Hummel                         Dr. Tim Meyer

In dieser Ausgabe:
Grün wird jetzt bunter: unser Ökostrommix 2021

Endlich (wieder) Sonne und Wind im Strommix! Seit über 20 Jahren arbeiten wir dafür, unsere Kundinnen und Kunden mit einem ausgewogenen Ökomix zu versorgen. Nachdem staatliche Vorgaben das zwischenzeitlich praktisch unmöglich gemacht hatten, sind wir nun da, wo wir hinwollten: bei einem wirklich bunten naturstrom-Mix. » weiter ...

Forschungsprojekt: Stromspeicher für Mehrfamilienhäuser

Stromspeicher sind ein zentraler Baustein der Energiewende – bisher ist ihr Einsatz jedoch nicht in Mehrfamilienhäusern möglich. Gemeinsam mit Partnern möchte NATURSTROM das im Forschungsprojekt MELANI nun ändern. » weiter ...

Zweite Klage gegen den E.ON-RWE-Deal

Die Energieriesen E.ON und RWE wollen den Energiemarkt neu unter sich aufteilen. Das bedroht kleine wie mittlere Energieunternehmen und kann auch Privathaushalte belasten. Dabei sehen wir nicht tatenlos zu: Gemeinsam mit zehn Stadtwerken haben wir nun auch gegen den zweiten Teil der Genehmigung des Deals Klage eingereicht. » weiter ...

NATURSTROM-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Hermann Falk im Interview

In fast 20 Jahren als Mitglied und Vorsitzender des NATURSTROM-Aufsichtsrats hat Dr. Hermann Falk viel erlebt. Auf unserem Blog sprach er mit uns über die Bürgerenergie-Bewegung, Mutmacher in Corona-Zeiten und die Entwicklung „seiner“ NATURSTROM AG. » weiter ...

Per Genossenschaft zu mehr grüner Ladeinfrastruktur

Grüne Welle für die Elektromobilität: Gemeinsam mit anderen Ökostromanbietern und der GLS Bank haben wir Ladegrün! gegründet. Die Genossenschaft widmet sich dem Aufbau und Betrieb einer Ladeinfrastruktur für E-Mobile, in der echter Ökostrom fließt. » weiter ...

Verantwortlich

NATURSTROM AG | Parsevalstraße 11 | 40468 Düsseldorf
Telefon: 0211 77900-0 | Fax: 0211 77900-599 | info@naturstrom.de | www.naturstrom.de
© NATURSTROM AG

Dies ist der Newsletter der NATURSTROM AG. Wir hoffen, dass die aufgeführten Informationen für Sie nützlich sind. Sie erhalten diese E-Mail entweder, weil Sie sich für ihn registriert haben oder weil Sie mit der NATURSTROM AG in Korrespondenz oder Geschäftsverbindung standen oder stehen. Wir geben keine E-Mail-Adressen weiter. Die NATURSTROM AG respektiert Ihre Privatsphäre und möchte Ihre Zeit nicht durch unerwünschte E-Mails strapazieren. Wenn Sie künftig keine weiteren E-Mails von uns erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.